Daniel Dettwiler

ist ein Meister der Klanggestaltung. Von der Mikrofonierung über die Mischung bis hin zum Mastering vollbringt er immer wieder kleine oder grössere Klangwunder - was ihm einen doch recht beeindruckenden Kreis an zufriedenen Stammkunden beschert hat. Daniel ist erst glücklich, wenn man beim Hören der Musik vergisst zwischen zwei Lautsprechern zu sitzen sondern nur noch geniesst.
Er wurde 1974 geboren und lebt mit seiner Familie in Basel.
Er studierte von 1996 bis 2001 Audio-Design an der Musikhochschule Basel. 2002 gründete er die Firma Idee und Klang Dettwiler, welche 2004 zum heutigen Idee und Klang Studio ausgebaut wurde.Aufbau der schweizweit bedeutendsten Sammlung an historischen Mikrofonen. Als Tonmeister spezialisierte er sich auf die Realisation von akustischer Musik, insbesondere Jazz und Filmmusik und arbeitete u.a. an Produktionen mit ECM (Pierre Favre), Herbert Grönemeyer, London Symphony Orchestra, Niki Reiser, Ute Lemper, David Klein, WDR Bigband, Kolsimcha, Nils Wogram, Christian Zehnder, Jasmin Tabatabai. Er gilt als einer der gefragtesten Filmmusik-Tonmeister in Deutschland und realisierte zahlreiche Kino-Musikproduktionen, wie z.B. "Die Weisse Massai", "Das Blaue vom Himmel", "Die Abenteuer des Huck Finn" - oft wirkt er bei den Filmscores auch als Pianist mit. Seit 2003 Lehrauftrag an der Musikhochschule Basel, Abt. Jazz (Angewandte Produktionstechnik und Realisation). 2005 gründete er mit Ramon De Marco die Idee und Klang GmbH mit Spezialgebiet auf Klanginstallationen und akusmatischen Raumorchestrierungen. Es folgten diverse Projekte, u.a. Audiodesign und Raumorchestrierung für das Neue BMW Museum München oder "Magicbox", den State Grid Pavillon an der Expo 2010 in Shanghai sowie die Komposition des akustischen Layouts für DRS3 und DRS2. Weiter war Daniel Dettwiler als Audiodesigner für Konzerte tätig, u.a. für die Komponisten Beat Gysin, Andrea Molino, Thomas Kessler und Heiner Goebbels.