Lange Nacht - Rathaus Zürich

Licht- und Klanginstallation

Für die Lange Nacht der Zürcher Museen am 3.9.2016 haben wir zusammen mit Serge Schmuki von tokyoblue und Uwe Lützen von Sprachwandler eine Klang- und Lichtinstallation für drei Räume im Rathaus Zürich gestaltet. Licht und Sound interpretieren hier auf subtile Weise den politischen Alltag in den historischen Räumen. Musik und Klang werden als universelle Sprache benutzt, um die Präsenz der Menschen hervorzubringen, die im Rathaus arbeiten. So interpretiert im Regierungszimmer eine instrumentale Polyphonie die Mehrstimmigkeit der Regierung, zwischen lebhafter Diskussion und politischem Konsens. Der Ratssaal ist gefüllt von schwebenden, sich gegenseitig modulierenden Frequenzen, im Zusammenspiel mit wechselnden Lichtstimmungen, wodurch das politische Ritual als akustisches Echo sinnlich greifbar wird.

Credits

Auftraggeber: Kantons- und Gemeinderat der Stadt Zürich 
Licht: Serge Schmuki, tokyoblue
Szenografie: Uwe Lützen, Sprachwandler
Musiker: Luke Wilkins (Violine), Marina Tantanozi (Flöten), Roberto Maqueda (Perkussion), Sylvain Haenen (e-Gitarre)